Über den Verein

Die Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft Hengersberg ist der älteste Verein im ältesten Markt Bayerns. War es einst die Verteidigung des Marktes und seiner Bürger und die dem Landesherrn zu leistende Heeresfolge, die das Schießen erforderlich machte, so sind es heutzutage sportliche und kameradschaftlich- gesellige Gründe, die das Leben in den Schützenvereinen prägen.

Wann genau die Hengersberger Schützengesellschaft gegründet wurde, ist aus den vorhandenen Quellen nicht ersichtlich. einen ersten schriftlichen Hinweis findet sich im Jahr 1721.

Mittlerweilen gibt es neue Erkenntnisse über das Alter der Feuerschützen. In der Beschreibung eines Festschießens, welches 1555 in Passau stattfand, wurden drei Hengersberger Schützen namentlich genannt. Demnach bestand der Verein schon vor über 450 Jahren.

Der Hengersberger Schützenverein ist der einzige Verein im Schützengau Deggendorf und einer von 36 in ganz Bayern der sich “königlich priviligiert” bezeichnen darf.

Trainingszeiten

Freitag:      Schießabend von 19.00 – 22.00 Uhr

Vorderlader-, Unterhebelschießen und Training nach Vereinbarung

Disziplinen

16 Luftdruckwaffenstände – 10m Luftgewehr und Luftpistole

1 elektronische Anlage für mehrschüssige Luftpistole

7 Sportpistolenstände – 25 m, davon 5, die Duell- und Schnellfeuerprogramm bieten

4 Stände – 25 m für Vorderlader Perkussions- und Steinschlosspistolen und Revolver

4 Stände – 25 m für Unterhebel Repetiergewehr

1 Klappenscheibenanlage – 25 m für Unterhebel C

4 Stände – 15 m für Zimmerstutzen