Erstes traditionelles Zimmerstutzenschießen abgeschlossen

Im Rahmen der diesjährigen Gaumeisterschaften des Schützengaues Deggendorf wurde erstmals ein Wettbewerb für historische Zimmerstutzen ausgeschrieben und auf der Schießanlage der Kgl.priv.Feuerschützengesellschaft Hengersberg ausgetragen.

Die Ausschreibung zu diesem Traditionsschießen gab vor, dass nur mit Zimmerstutzen der Baujahre vor ca.1950 geschossen werden durfte. Schießkleidung war nicht erlaubt, in Anlehnung an die Bedingungen des BSSB für Traditionsschießen sollten die männlichen Teilnehmer mit Trachtenjoppe, Hut und Trachtenschuhen antreten, Damen im Dirndl oder Janker. Geschossen wurden 30 Schuss auf eine Entfernung von 15 Metern. Gewertet wurde der Beste Tiefschuss.

Wahre “Schätze” wurden für diesen Wettkampf aus den Waffenschränken hervorgeholt, geputzt und mit erstaunlichen Erfolgen zum Einsatz gebracht.

Die Herren gingen den Wettkampf, auf den noch mit alten Scheibenzuganlagen ausgestatteten Zimmerstutzenständen der Hengersberger Schützen locker an. Sepp Stallinger (Wildschütz Deggenau) erzielte mit einem 9,5 Teiler das beste Blattl des Tages.

Zwei Vertreterinnen der Gaudamenleitung nahmen die “Sache” anscheinend ernster als von den Herren erwartet und zeigten mit einem 91,3 Teiler (Cäcilia Penzkofer) und eine, 145 Teiler (Gabriele Bauer) dass auch mit historischen Stutzen mit den Schützendamen zu rechnen ist, die Herren konnten erst mit einem 209,5 Teiler (Cornelius Bauer) den Damen im Gesamtergebnis folgen.

Die Preisverteilung für diesen Wettbewerb findet im Rahmen der Gaumeisterehrung sowie der Präsentation der Gauschützenkönige am 12.03.2017 ab 16.00 Uhr im Gasthof Schwarzkopf in Schöllnach statt. Dem Wunsch der Teilnehmer folgend wird der Schützengau Deggendorf dieses Zimmerstutzenschießen auch 2018 wieder anbieten.

 

PDF Ergebnisse hist. Zimmerstutzenschießen